Reisehinweise

Zahlungsmöglichkeiten für Ihre Reise

Sie haben die Möglichkeit Ihre bei uns gebuchte Reise per Banküberweisung zu zahlen, oder den Reisepreis mit Ihrer Kreditkarte (VISA, Mastercard & AMEX) zu begleichen. Bitte wählen Sie bei Buchung die gewünschte Zahlungsweise aus. 

--------------------------------------------------------------------------------

Anschlussflüge

Die Teilnahme an unseren Reisen ist grundsätzlich von allen großen europäischen Flughäfen möglich. Insbesondere die Anschlussflüge aus Österreich oder der Schweiz können aber nur bei langfristiger Buchung ohne Flugzuschlag garantiert werden. Denn auf Grund der Vielfältigkeit im europäischen Flugnetz ist es uns nicht möglich, alle Zubringerflüge vorher zu reservieren.

--------------------------------------------------------------------------------

Gruppengröße

Unsere Naturreisen sind mit guten Partnern vor Ort für kleine Gruppen organisiert. Sollte die minimale Gruppengröße einmal nicht erreicht werden, versuchen wir trotzdem die Reise durchzuführen. In diesem Fall werden wir Sie spätestens 6 Wochen vor Reisebeginn darüber informieren. Um die Durchführung der Reise trotzdem zu realisieren, bitten wir Sie dann, sich an den Mehrkosten zu beteiligen.

--------------------------------------------------------------------------------

Hinweise zu Zahlungsmitteln

Auf Fernreisen hat es sich oft bewährt, verschiedene Zahlungsmöglichkeiten zu haben. Bei Verlust oder Diebstahl sind Reiseschecks (z.B. von American Express oder Thomas Cook) eine große Hilfe, da sie binnen kürzester Zeit ersetzt werden. Für den Ernstfall ist es hilfreich, eine Kopie der Kaufquittung sowie vom Reisepass sicher aufzubewahren. Es ist außerdem empfehlenswert, über eine Kreditkarte zu verfügen und bei Fernreisen einen bestimmten Teil der Reisekasse in US-Dollar anzulegen.

--------------------------------------------------------------------------------

Rail & Fly-Bahnfahrkarte

Verschiedene Airlines bieten die Möglichkeit an, in Verbindung mit ihren Flugtickets eine kostenlose Bahnfahrkarte innerhalb Deutschlands auszustellen. Sollte dies möglich sein, haben wir es in der jeweiligen Reiseausschreibung erwähnt. Generell kann aber für jede Reise von Fauna-Reisen eine Bahnfahrkarte für den direkten Weg vom Wohnort zum Abflughafen und zurück (Rail & Fly 2. Klasse) zum Preis von 95 € pro Person dazugebucht werden. Dieser Fahrschein gilt für das gesamte Streckennetz der Deutschen Bahn (inkl. ICE, ohne Sitzplatzreservierung). Sollte diese Bahnfahrkarte von Ihnen gewünscht sein, geben Sie dies bitte unbedingt zum Zeitpunkt Ihrer Reisebuchung mit an.

--------------------------------------------------------------------------------

Trinkgelder

In allen Teilen der Welt ist es zunehmend üblich, dass man vom Reisenden Trinkgeld erwartet. Sind Sie also mit den Leistungen des Fahrers oder Reiseleiters zufrieden gewesen, sollten Sie diese auch angemessen honorieren. Denn oft sind Trinkgelder ein wesentlicher Bestandteil des geringen Einkommens aller im Tourismus Beschäftigten. Als Richtwert seien hier die allgemein üblichen Tagessätze pro Tag und Person für Reiseleiter 2 € und Fahrer 1 € genannt.

--------------------------------------------------------------------------------

Reisedokumente

Bitte beachten Sie, dass deutsche Staatsbürger für alle unsere Fernreisen einen Reisepass benötigen, der noch mindestens sechs Monate über das Rückreisedatum hinaus gültig ist. Für unsere Reisen nach Finnland und Portugal ist ein Personalausweis ausreichend. Eine visafreie Einreise in die USA ist allen Reisenden nur mit einem maschinenlesbaren Reisepass (bordeauxfarben) möglich.

--------------------------------------------------------------------------------

Verstärkte Sicherheitskontrollen an Flughäfen

Bitte beachten Sie, dass es derzeit an den Flughäfen zu verstärkten Sicherheitskontrollen kommt.

Für Ihren Flug empfehlen wir daher:
- zum Check In mindestens drei Stunden vor Abflug einzutreffen
- das Handgepäck so weit wie möglich zu beschränken
- möglichst keine Flüssigkeiten im Handgepäck

Seit dem 06. November 2006 gelten für alle Abflüge aus EU-Staaten neue Sicherheitsvorschriften:
- Es dürfen nur Flüssigkeiten in Behältern von höchstens 100 ml Fassungsvermögen transportiert werden.
- Dazu zählen auch Gels, Creme, Spray oder Pasten.

Diese Behälter müssen in einer transparenten, wieder verschließbaren Plastiktüte mit maximal einem Liter Fassungs vermögen verstaut und bei der Sicherheitskontrolle separat vorgezeigt werden. Pro Gast ist nur eine Tüte erlaubt. Die Flughäfen sind nicht verpflichtet entsprechende Tüten bereitzustellen. Es eignen sich aber auch Gefrierbeutel. Ausgenommen von der Größenbeschränkung sind Medikamente, zwingend benötigte besondere Lebensmittel und Babynahrung. Für Medikamente sollten Sie entsprechende Rezepte mitführen. Im Sicherheitsbereich dürfen weiterhin Getränke, Parfüms etc. eingekauft und mit an Bord genommen werden. Sie
werden in speziell versiegelte Beutel verpackt. Die Kontrollen zur Einhaltung der maximalen Größe des Handgepäcks (56 cm x 45 cm x 25 cm) werden verstärkt. Diese Bestimmungen gelten nur für das Handgepäck. Im aufgegebenen Gepäck dürfen Sie weiterhin Flüssigkeiten mit sich führen.

--------------------------------------------------------------------------------

Fliegen ohne Flugticket

Electronic Tickets oder kurz E-Tickets werden mittlerweile von zahlreichen Fluggesellschaften angeboten und ermöglichen ein Einchecken und Fliegen ganz ohne das herkömmliche Flugticket. Wir werden Ihnen daher wenn möglich, anstatt des bekannten Papierflugtickets mit mehreren Flugcoupons nur noch einen einfachen DIN A4-Ausdruck Ihrer Flugsstrecke mit aufgedruckter E-Ticket-Nummer zusenden.

Diese einfache Verfahrensweise hat nur Vorteile für Sie:
- am Check In Counter brauchen Sie sich nur anhand Ihres Reisepasses/Personalausweises zu identifizieren
- Sie erhalten dann alle Bordkarten für Ihren Hinflug (für den Rückflug am Rückflugtag)
- ein E-Ticket kann nicht verloren oder vergessen werden, da Ihre Buchungsdaten bei der jeweiligen Fluggesellschaft hinterlegt sind
- selbst eine kurzfristige Buchung ist so schnell und reibungslos möglich

--------------------------------------------------------------------------------

Reisegesundheit

Vor allem bei Reisen nach Afrika, Asien und Südamerika muss viel Zeit in die Planung investiert werden. Es reicht nicht einfach nur ein Angebot auszuwählen und sich ins Flugzeug zu setzen. Im Gegensatz dazu heißt es genügend Informationen über das Reiseland zu sammeln. Denn diese bestimmen im Wesentlichen über das notwendige Reisegepäck und auch über die Maßnahmen um typischen Erkrankungen des Reiselandes vorzubeugen.

Vorsorge durch Impfungen
Bei einem Besuch beim Tropenmediziner kann man sich über die empfohlenen Impfungen für das jeweilige Reiseland informieren. Prinzipiell ist es wichtig, alle für Deutschland empfohlenen Impfungen vollständig zu besitzen. Dies bedeutet auch, dass regelmäßig Auffrischungen gemacht worden sind. Für manche Urlaubsländer ist es dann noch sinnvoll sich gegen Cholera, Gelbfieber, Hepatitis, Japanische Enzephalitis, Meningokokken-Meningitis, Tollwut, Tuberkulose oder Typhus impfen zu lassen.

Treuer Begleiter: Reisedurchfall
Ganz gleichgültig wohin die Reise geht, der Reisedurchfall scheint immer ein treuer Begleiter zu sein. Vor allem bei langem Aufenthalt wird man das eine oder andere Mal eine Magen-Darm-Verstimmung erleiden. Die typische Reisediarrhoe entsteht durch Gifte verschiedener Bakterien (ETEC, Campylobacter, Shigellen, Salmonellen). Symptome der Erkrankung sind Durchfall und manchmal auch Übelkeit und Erbrechen. Meistens heilt die Reisediarrhoe innerhalb von drei bis fünf Tagen von selbst ab. Doch manchmal kann es sich auch über Wochen ziehen und sogar ein Krankenhausaufenthalt notwendig sein.

Prophylaxe der Reisediarrhoe
Um dies zu verhindern kann man vier Maßnahmen ergreifen: Immunisierung (Impfung), Vermeidung von infizierten Nahrungsmitteln, prophylaktische Medikamente und Antibiotika-Prophylaxe. Impfen kann man sich gegen Cholera, ETEC und Typhus lassen.
Beim Essen sollte man darauf achten, dass man bei der Ernährung acht gibt Gefahren zu vermeiden. Dazu gehört, dass man nur original verschlossene Getränke trinkt und Wasser vor der Verwendung mindestens drei Minuten abkocht und/oder filtert. Dabei sollte man auch darauf acht geben, dass man keine Eiswürfel aus Leitungswasser konsumiert!
Bei den Lebensmitteln gilt der Grundsatz: Schälen, kochen oder darauf verzichten! Auch Tomaten, Gurken und alle anderen Obst- und Gemüsesorten sollten unbedingt geschält werden, bevor man sie roh verzehrt. Beim Essen von der Straße oder in Restaurants sollte man darauf achten, dass es frisch gekocht und noch heiß ist. Zudem sollte man vor dem Essen nicht allzu viel trinken, um die Magensäure nicht zu verdünnen. Erst nach dem Essen sollte man viel trinken um mögliche Keime einfach ausspülen zu können bevor sich eine Erkrankung entwickelt.
Zu den medikamentösen Prophylaxen sollte man unbedingt einen Reisemediziner fragen und nicht zu schnell irgendwelche Medikamente einnehmen. Vor allem Tabletten gegen Durchfall führen in vielen Fällen nur dazu, dass die Bakterien länger im Darm bleiben und dadurch noch mehr Schaden anrichten können.


Counter