Background header

Verlängerung: Gir-Nationalpark – Heimat der Asiatischen Löwen

Reise drucken

4 Tage ab/bis Rajkot

 

alter Loewe im GrasViehhirte in Gujarat

Die Löwen von Gujarat

Als letzter natürlicher Lebensraum für Löwen außerhalb Afrikas steht der Gir-Nationalpark unter besonderem Naturschutz. Mit Erfolg; denn in den letzten zwei Jahrzehnten konnte sich die Population der Asiatischen Löwen sehr stabilisieren, sodass im Jahr 2018 der Bestand auf 540 Tiere angestiegen ist. Auch Indische Leoparden werden immer öfter gesichtet, deren Zahl auf etwa 300 geschätzt wird.
Das Schutzgebiet Sassan Gir befindet sich im Bundesstaat Gujarat im Westen Indiens, dem Geburtsort von Mahatma Ghandi. Touristisch sind für Reisende die kilometerlangen Strände, die zahlreichen Hindutempel sowie die beiden Tierschutzgebiete Gir und Little Rann of Kutch von großem Interesse.

Reiseverlauf

1. Tag: Fahrt zum Gir-Nationalpark

Nach der Ankunft in Rajkot Begrüßung durch Ihren Reiseleiter und anschließend etwa dreistündige Fahrt zum Gir-Nationalpark. Am Nachmittag ist bereits die erste Pirschfahrt im Safari-Jeep geplant. Drei Übernachtungen Gir Birding Lodge (M/A)

2.–3. Tag: Gir-Nationalpark

In den trockenen Laubwäldern und weiten Grasflächen des hügeligen Gir-Nationalparks leben die noch etwa 540 verbliebenen Asiatischen Löwen. Das Verbreitungsgebiet dieser Raubkatze erstreckte sich einst über weite Teile des Mittleren und Nahen Ostens, heute bildet das 1965 gegründete Schutzgebiet im Bundesstaat Gujarat den letzten Lebensraum dieser seltenen Tierart. Die auch als „Indischer Löwe“ bezeichnete Unterart ist vom Körperbau etwas kleiner als die afrikanischen Verwandten. Ein weiteres Merkmal ist die kleinere, geringer ausgebildete und weniger üppige Mähne des Männchens, die die Ohren nicht vollständig bedeckt. Neben den seltenen Raubkatzen sind auf den beiden täglichen Pirschfahrten in dem 1965 gegründeten Nationalpark mit etwas Glück auch noch Leoparden, Rohrkatzen, Streifenhyänen, Schakale, Sambarhirsche, Vierhornantilopen und viele weitere Säugetiere zu beobachten (F/M/A)

Leopard in Sasan girLöwin im Gir-Nationalpark

4. Tag: Abreise

Nach dem Frühstück treten Sie die Rückfahrt nach Rajkot an. (F)

Reisetermine

  • ab/bis Rajkot täglich je nach Verfügbarkeit in der Zeit von November bis Juni
  • nur in Verbindung mit unseren Indien-Rundreisen buchbar
  • Durchführung ab mindestens 2 Personen

Reisepreise

  • pro Person im Doppelzimmer 1140 €
  • Einzelzimmerzuschlag 135 €
  • Zuschlag für Aufenthalte am Wochenende, sowie in den Zeiträumen 01.10.-15.11. und 20.12.-04.01. pro Jeep-Safari 37 € 

Reisepreise ab 01.10.2019 unter Vorbehalt

Eingeschlossene Leistungen

  • 3 Übernachtungen in der Gir Birding Lodge oder gleichwertig
  • Verpflegung laut Programm (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
  • 5 Pirschfahrten im privaten Safari-Jeep mit max. 4 Gästen von Fauna-Reisen
  • Transfers lt. Programm
  • Nationalparkgebühren
  • englischsprachiger Naturführer

Nicht enthalten & Hinweise

  • Linienflüge nach/von Rajkot, Flugpreis auf Anfrage
  • Kameragebühren im Nationalpark insgesamt derzeit: Foto 6000 INR und Video 6000 INR, zahlbar vor Ort
  • gegebenenfalls Zwischenübernachtung in Mumbai erforderlich

 

Kunden-Reisevideo

Der Gir-Nationalpark (14:45 min)

 

 

Fauna Reisen Logo
Reiseziele
Asien China Indien Indonesien Malaysia Nepal
Afrika Botswana Kenia Madagaskar Malawi Mosambik Namibia Ruanda Sambia Simbabwe Südafrika Tansania Uganda
Amerika Argentinien Bolivien Brasilien Costa Rica Ecuador Kanada Mexiko Peru Trinidad & Tobago
Europa Finnland Portugal
Arktis
Antarktis
Fotoreisen
Allein unterwegs
Reisekalender
Kundenfeedback
Wir über uns
Katalog
Kontakt
Fauna-Team
unterwegs