Background header
Reise buchen Reise drucken opener
Reise buchen

Peru
Rundreise Erlebnis Amazonas & Faszination Anden


Unsere Reise in den Tambopata Nationalpark Papageien-Lehmlecke

15-tägige Peru-Rundreise

  • Sehr abwechslungsreiche Reise mit historischen Städten, Anden-Hochland und Amazonas-Regenwald
  • Machu Picchu, Titikakasee, Cusco und Arequipa entdecken
  • Andenkondore am gewaltigen Colca Canyon beobachten
  • 4 Tage unterwegs im Tambopata-Nationalpark mit vielen Exkursionen
Hinweise
Visum: nicht erforderlich
Impfungen: Hepatitis A+B sowie Gelbfieberimpfung empfohlen

Papageien auf unserer Peru Rundreise

Reiseprofil

Peru ist ganz bestimmt eines der schönsten Länder der Erde. Geprägt durch eine spektakuläre Bergwelt mit gewaltigen Canyons und schneebedeckten Vulkanen, den Kulturschätzen des Inka-Reiches, historischen Städten mit kunstvollen Kolonialbauten und einem einzigartigen Tieflandregenwald, der nirgendwo artenreicher ist.

Für eine optimale Durchführung Ihrer Privatreise werden Sie an allen Stationen dieser Rundreise durch einen eigenen Guide ganz individuell betreut. Wie in Peru üblich, stammen diese Reiseleiter immer aus der jeweiligen Region, und sind dadurch mit den örtlichen Gegebenheiten bestens vertraut. So werden Sie nach Ihrer Ankunft in Arequipa und Cusco jeweils von einem erfahrenen deutschsprachigen Guide erwartet.

Auch bei den Exkursionen im Tambopata-Nationalpark ist wichtig, für erfolgreiche Tierbeobachtungen von einem eigenen Guide begleitet zu werden. Während der gesamten Zeit im Regenwald wird Ihnen daher unser erfahrener Naturführer für eine flexible Programmgestaltung zur Verfügung stehen, und dabei gern Ihre individuellen Wünsche berücksichtigen.

Reiseverlauf

1. Tag: Linienflug nach Peru

Ankunft in Lima am Abend und Transfer in Ihr Hotel. Übernachtung Lima

2.Tag: Flug nach Arequipa & Besichtigung

Sie starten Ihre Peru Rundreise mit einem Flug nach Arequipa. Schon vom Flugzeug aus sind die imposanten Vulkane Misti und Pichu Pichu zu sehen, die Arequipa umgeben. Bei einem Spaziergang durch das Zentrum der zweitgrößten Stadt Perus entdecken Sie den Plaza de Armas sowie das Kloster Santa Catalina und erleben den Charme dieser alten Kolonialstadt. Übernachtung Arequipa (F)

Kondore beobachten im Colca CanyonSchlucht des Colca Canyon

3. Tag: Fahrt nach Cabanaconde

Auf der Fahrt zum Colca Canyon begegnen Ihnen mitunter Vicunas, Alpakas und Wildgänse. Nach der Ankunft unternehmen Sie eine grandiose meist abwärts führende Wanderung am Rand des Canyons, dessen gleichnamiger Fluss eine bis zu 3.400 m tiefe Schlucht in die Erde gegraben hat. Mit etwas Glück beobachten Sie Kondore, die die Thermik für sich zu nutzen wissen und mit einer Flügelspannweite von bis zu 3,5 m elegant durch die Schlucht gleiten. Am Abend können Sie optional ein lokales Restaurant mit Musik und Tanz besuchen. Übernachtung Cabanaconde (F)

4. Tag: Kondore am Colca Canyon

Vom Aussichtspunkt Cruz del Condor bietet sich erneut ein überwältigender Blick in den Colca Canyon. Vielleicht sichten Sie nochmals einen majestätischen Andenkondor. Eine grandiose Panoramafahrt durch eine Gebirgslandschaft mit bis zu 6.000 m hohen schneebedeckten Bergen, an deren Hängen Alpakas, Lamas und manchmal auch Andenhirsche grasen, steht anschließend auf dem Programm. Übernachtung Puno (F)

Am Ufer des Titicaca SeeReisen zum Titicaca Sees

5. Tag: Titikakasee und Uros-Inseln

Auf einer Peru Rundreise darf der Besuch des berühmten Titikakasees nicht fehlen. Ein Ausflug an den Titikakasee bringt Ihnen die Lebensweise des indigenen Volkes der Uros auf deren schwimmenden Inseln näher. Die Inseln sind komplett aus Schilf erbaut, haben eine Lebensdauer von etwa sieben Jahren und sind nur mit Pfählen im Seeboden verankert. Fahrt nach Taquile, der größten Insel des Sees, von der aus Sie einen traumhaften Blick bis nach Bolivien haben. Nach dem Aptapi, einem typischen Imbiss, kehren Sie zurück nach Puno. Dort bleibt Zeit für Entspannung. Übernachtung Puno (F)

6. Tag: Fahrt nach Cusco

Mit einem Touristen­reisebus fahren Sie über das Altiplano und den Raya-Pass in Richtung Cusco. Unterwegs besichtigen Sie die auf 3500 Meter Höhe liegende Inka-­Anlage von Raqchi und die „Sixtinische Kapelle der Anden” in Andahuaylillas, bevor Sie am Abend Cusco erreichen. Übernachtung Cusco (F/M)

Besichtigung der Inkakultur im Tal der InkasMajestätische Andenkordilleren auf Rundreisen durch PeruIm Tal der Inka

7. Tag: Zeit für Machu Picchu

Am Morgen Fahrt nach Ollantaytambo und von dort weiter mit dem Zug nach Aguas Calientes. Nachdem die überwiegende Zahl der Besucher Machu Picchu am Mittag wieder verlassen hat, besuchen Sie im Rahmen einer 2- bis 3-stündigen Führung die berühmte Inka-Stadt im herrlichen Nachmittagslicht. Übernachtung Aguas Calientes (F)

8. Tag: Inkakultur und Zugfahrt

Nach dem Frühstück geht es per Zug zurück nach Ollantaytambo. Hier besichtigen Sie die beeindruckende Inka-Festung und schlendern durch die kleinen Gassen der Stadt. Am späten Nachmittag Rückfahrt nach Cusco. Übernachtung Cusco (F)

Reise Refugio AmazonasStraßenszene in Cusco

9. Tag: Cusco und Umgebung

Ihr Hotel ist nur wenige Gehminuten vom Arkaden-umsäumten Plaza de Armas mit seiner mächtigen Kathedrale entfernt. Bei einer Stadtführung bringt Ihnen Ihr Guide die ereignisreiche Geschichte der Stadt näher, deren Verlauf weite Teile Südamerikas prägte. Dabei besuchen Sie u.a. die Kathedrale, den Sonnentempel Qoricancha und die Ruinen Sacsayhuaman, Qenko und Tambomachay. Übernachtung Cusco (F)

10. Tag: Beginn des Regenwald-Abenteuers

Weiterflug von Cusco nach Puerto Maldonado, wo Sie von Ihrem Guide bereits erwartet werden. Anschließend etwa dreistündiger Transfer per Bus und Boot zu Ihrer ersten Lodge am Ufer des Tambopata-Flusses. Am Abend steht eine erste Bootstour auf dem Programm um die nachtaktiven Tiere des Regenwaldes aufzuspüren. Übernach­tung Claylick Lodge (F/LP/A)

Reisen in den Tambopata NationalparkBeobachtungen an der Papageien-Lehmlecke

11. bis 13. Tag: Tägliche Ausflüge im Tambopata-­Regenwald

Während dieser drei Tage unternehmen Sie insgesamt sechs geführte Exkursionen. Darunter sind zwei Halbtagestouren zur besonders interessanten Chuncho-Lehmlecke, wo neben Hellroten- und Grünflügel- auch Gelbbrust-Aras ein unvergessliches Erlebnis sein werden. Bei drei geführten Wanderungen gilt es, auch die kleinen Bewohner des Tieflandregenwaldes zu entdecken, wie etwa Blattschneiderameisen, Kolibris oder Frösche.

Die halbtägige Bootsfahrt zur Colorado-Lehmlecke werden Sie wohl immer in Erinnerung behalten: Diese unglaubliche Geräuschkulisse, wenn in den Morgenstunden hunderte Mülleramazonen gleichzeitig versuchen, so schnell wie möglich ihre tägliche Portion Lehm zu bekommen! Aber auch Schwarzohr­papageien, Weißhalssittiche und Rotbug-Aras sowie bis zu vier weitere Papageien-Arten gehören manchmal zu diesem großartigen Naturschauspiel, dass man in dieser Form wohl nur im Regenwald von Tambopata erleben kann. Übernachtungen Claylick Lodge (F/M/A)

Hellrote Aras im Tambopata-NationalparkGelbbrustaras bei Perureisen in den Regenwald

14. Tag: Rückflug nach Lima und Weiterflug nach Europa

Heute beenden Sie Ihr Regenwald-Abenteuer und fahren im Boot zurück zum Flusshafen. Kurze Busfahrt zum Flughafen von Puerto Maldonado für den Flug nach Lima, Weiterflug nach Europa am Abend (F)

15. Tag: Ankunft auf dem Heimatflughafen


Wichtiger Hinweis

Änderungen bei den Exkursionen im Tambopata-Nationalpark bleiben dem Reiseleiter vorbehalten.

Verlängerungsmöglichkeit für diese Peru-Rundreise

6-tägiger Reisebaustein Galapagos-Inseln

Diese Peru-Reise könnte Sie auch interessieren

10-tägige Reise „Tambopata – Regenwald der Papageien”

 
Fauna Reisen Logo
Reiseziele
Asien China Indien Indonesien Malaysia Nepal
Afrika Botswana Kenia Madagaskar Malawi Mosambik Namibia Ruanda Sambia Simbabwe Südafrika Tansania Uganda
Amerika Argentinien Bolivien Brasilien Costa Rica Ecuador Kanada Mexiko Peru Trinidad & Tobago
Europa Finnland Portugal
Arktis
Antarktis
Fotoreisen
Allein unterwegs
Reisekalender
Kundenfeedback
Wir über uns
Katalog
Kontakt
Fauna-Team
unterwegs