Background header

Reise drucken

Verlängerung: Canyon der Kondore

Andenkondor fliegt durch den Colca Canyon

Der gewaltige Colca Canyon ist, je nachdem ob man vom höchsten Berggipfel nahe der Schlucht aus bis zum Río Colca misst oder vom Rand der Schlucht, 3.270 m bzw. 1.200 m tief. Der Grand Canyon dagegen ist ca. 1.800 m tief.

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise nach Arequipa

Flug von Cusco oder Puerto Maldonado nach Arequipa. Begrüßung am Flughafen und Transfer zum Hotel in die Altstadt von Arequipa. Übernachtung Bella Hotel (F)

2. Tag: Stadttour Arequipa – Fahrt zum Colca-Tal

Abholung am Morgen vom Hotel für eine etwa vierstündige Stadtbesichtigung, die Sie zunächst zum Aussichtspunkt Carmen Alto führt, der einen atemberaubenden Panoramablick auf die Stadt und ihre Umgebung ermöglicht. Danach geht es zur Plaza de Armas – dem zentralen Marktplatz mit seinen von Kolonialbauten geprägten Straßenzügen rund um den Dom und die Jesuitenkirche La Compania.

Nach dem Mittagessen Aufbruch zum etwa fünf Stunden entfernten Colca Canyon. Die Fahrt führt durch eines der schönsten Naturschutzgebiete Perus. Der Salinas und Aguada Blanca Nationalpark reicht von 2.800 Meter bis hinauf auf 6.075 Höhenmeter und umfasst gewaltige Vulkane, das Altiplano Ecosystem mit Hochland-Mooren und viele Salzseen.

Ein besonders schöner Fotostopp wird in der idyllischen Hochlandschaft der Pampa Cañahuas sein, dem Lebensraum von gleich vier Kamelarten der Anden – Guanakos, Alpakas, Vicuñas und Lamas – sowie drei Arten von Flamingos. Übernachtung La Granja (F/M)

Grünflügelaras werden auch Dunkelrote Aras genannt und gehören mit 90cm Körperlänge zu den größten aller Papageienarten
 
Papageien Pärchen auf einem Papaya-Baum
Rote Brüllaffen werden bis zu 5 Kilogramm schwer
Ihre Lodge befindet sich direkt am Rand des Colca Canyons. Auch von hier aus kann man oft beobachten, wie die Kondore durch den Canyon gleiten.
3. und 4. Tag: Am Colca Canyon unterwegs

Ganz bewusst haben wir bei dieser Reiseverlängerung zwei volle Tage am Colca Canyon eingeplant, um dadurch eine ausreichende Zeitreserve zur Beobachtung der Kondore zu haben. Denn anders als häufig beschrieben, kann man die majestätischen Vögel nicht an jedem Morgen durch die gewaltige Schlucht gleiten sehen. Nicht selten erscheinen sie erst gegen Mittag oder Nachmittag, zu einer Zeit, wo alle Tagesbesucher die Aussichtspunkte aus Zeitmangel bereits enttäuscht wieder verlassen mussten.

An diesen beiden Tagen werden Sie also ganz flexibel sein, um so zu unterschiedlichen Tageszeiten die interessantesten Beobachtungspunkte anfahren zu können. Bei der Tagesgestaltung wird Ihr Guide individuelle Wünsche gern berücksichtigen, zum Beispiel für eine Wanderung, einen Dorfbesuch oder mehr Zeit für das Fotografieren von Andenkolibris.

Für Ihren Aufenthalt haben wir eine besonders schön gelegene Unterkunft ausgesucht, welche sich direkt am Rand des Canyons befindet, und so einen fantastischen Blick in das tiefe Colca-Tal ermöglicht. Übernachtungen La Granja (F/M)

Bei der Laguna de Salinas können oft Lamas, Alpakas, Vicunas und sogar Flamingos gesehen werden

Auf der Rückfahrt nach Arequipa fotografiert: Chileflamingos mit Jungvögeln und ein Guanako

Reisetermine

  • ab Puerto Maldonado oder Cusco bis Lima nach Verfügbarkeit
  • buchbar ab mindestens 2 Personen und nur in Verbindung mit unseren Rundreisen

Reisepreis

  • Preis pro Person im Doppelzimmer 1360 €
  • Preis ab 01.01.2022 unter Vorbehalt

Eingeschlossene Leistungen

  • Linienflug (Economy) von Puerto Maldonado oder Cusco nach Arequipa mit LATAM
  • Linienflug (Economy) von Arequipa nach Lima mit LATAM
  • 4 Übernachtungen in landestypischen Unterkünften der Mittelklasse mit DU/WC laut Reiseverlauf oder gleichwertig
  • Mahlzeiten laut Reiseverlauf (F/Frühstück, M/Mittagessen)
  • alle Flughafentransfers
  • Nationalparkgebühren
  • halbtägige Stadtbesichtigung in Arequipa
  • privates Fahrzeug für eine flexible Programmgestaltung zur Beobachtung der Kondore an zwei Tagen
  • englischsprachiger, lokaler Guide

Hinweis

Auf einer Höhe von 3.500 m wird es am Colca Canyon nachts sehr kalt. Daher benötigen Sie unbedingt warme Kleidung, auch für die Nacht.

 

Fauna Reisen Logo
Reiseziele
Asien China Indien Indonesien Malaysia Nepal
Afrika Botswana Kenia Madagaskar Malawi Mosambik Namibia Ruanda Sambia Simbabwe Südafrika Tansania Uganda
Amerika Argentinien Bolivien Brasilien Costa Rica Ecuador Kanada Mexiko Peru Trinidad & Tobago
Europa Finnland Portugal
Arktis
Antarktis
Fotoreisen
Allein unterwegs
Reisekalender
Kundenfeedback
Wir über uns
Katalog
Kontakt
Fauna-Team
unterwegs