Tierbeobachtungsreisen in Brasilien, Indien, Tansania oder Botswana - Spezialveranstalter Fauna-Reisen
Reise buchen Reise drucken opener
Reise buchen

Kenia
Zwei Perlen Afrikas


Kenia Tansania Rundreise

13-tägige Reise

  • Die 7 schönsten Nationalparks Ostafrikas auf einer Reise
  • Ein großartiges Landschaftserlebnis und zahlreiche Safaris
  • Garantierter Fensterplatz in einem Allradjeep mit Hubdach
  • Bootstour auf dem Naivasha-See inklusive
  • Übernachtungen in exklusiven Unterkünften der 4-5*-Kategorie
Hinweise
Online-Visum: vor Einreise zu beantragen für Kenia derzeit 51 US$ und Tansania derzeit 50 US$
Impfungen:
Hepatitis A+B, Typhus, Gelbfieber & Malariaprophylaxe empfohlen

Nilpferd in der Masai Mara auf unserer Kenia- und Tansania-RundreiseGiraffen in der Serengeti auf unserer Lodge-Safari durch Kenia und Tansania mit deutschsprachiger ReiseleitungGiraffen in der Serengeti auf unserer Lodge-Safari durch Kenia und Tansania mit deutschsprachiger Reiseleitung

Reiseverlauf

1. Tag: Anreise

Linienflug in die kenianische Hauptstadt Nairobi. Begrüßung am Flughafen und Transfer zum Hotel in die Innenstadt von Nairobi. Übernachtung Sarova Pan Afric Hotel

2. Tag: Besuch Elefanten-Waisenhaus – Fahrt zum Lake Naivasha-Nationalpark

Während einer halbtägigen Stadtbesichtigung von Nairobi besuchen Sie heute das Elefantenprojekt von Daphne Sheldrick, fahren zum Giraffen-Schutzcenter für die selten gewor­denen Rothschild-Giraffen und gehen ins Museum der bekannten Schriftstellerin Karen Blixen. Nach dem Mittagessen etwa vierstündige Fahrt in das ostafrikanische Rift Valley zum Naivasha-See. Übernachtung Lake Naivasha Sopa Lodge (F/M/A)

3. Tag: Lake-Nakuru-Nationalpark

Heute erkunden Sie den Lake-Nakuru-Nationalpark, das erste Vogelschutzgebiet Ostafrikas. Der sodahaltige See wird oft von Tausenden Rosa- und Zwergflamingos aufgesucht. Auf den beiden Pirschfahrten am ­Morgen und Nachmittag sollte es Ihnen gelingen, die hier lebenden Breit- und Spitzmaulnashörner zu beobachten. Nachmittags Rückfahrt zur Übernachtung in der Lake Naivasha Sopa Lodge. (F/LP/A)

4. Tag: Boot-Safari - Masai Mara

Am Morgen unternehmen Sie eine interessante Bootstour auf dem Naivasha-See. Erfreuen Sie sich an den Giraffen im Schatten der Schirmakazien, den Büffeln, die ein Schlammbad nehmen und den vielen Nilpferden die Abkühlung bei einem Bad im See finden. Anschließend Fahrt in die Masai Mara und Pirschfahrt. Übernachtung Mara Serena Lodge (F/LP/A)

5. Tag: Auf Safari in der Masai Mara

Heute stehen mehrstündige Safaris auf dem Programm. Die Mara begeistert durch ihre unterschiedlichen Landschaften. Zum Beispiel finden sich im hügeligen Ostteil die Ngama Hills, ausgedehnte Graslandebenen und Akazien­haine, in denen Löwen, Elefanten und Leoparden umherstreifen. Die Flüsse Mara und Talek sind ein ideales Biotop für Flusspferde und Krokodile. Übernachtung Mara Serena Lodge (F/M/A)

6. Tag: Masai Mara - Serengeti

Auf dem Weg in die Serengeti überqueren Sie die kenianisch-­tansanische Grenze bei Isebania und Serari. Der Name Serengeti heißt endlose Weite und stammt aus der Sprache der Massai. Wenn es die Zeit erlaubt, findet abends eine erste Safari statt. Zwei Übernachtungen Serengeti Serena Lodge (F/LP/A)

Zebras auf Safari in der SerengetiImpalabock auf einer Pirschfahrt im Ngorongoro Krater von TansaniaZerkleinerung von Maniok auf einer Wanderung in Tansania

7. Tag: In der Serengeti unterwegs

Die Serengeti ist der zweitgrößte Nationalpark Afrikas und der Inbegriff für Afrikas wunderbare Tierwelt. Die Filme von Bernhard Grzimek und Walt Disney haben den Park in aller Welt berühmt gemacht. Ein unglaubliches Schauspiel ist die jährliche Tierwanderung, bei der Millionen Gnus und Zebras nach der Regenzeit durch das Gebiet ziehen. (F/M/A)

8. Tag: Serengeti – Ngorongoro

Weiterfahrt zum Ngorongoro mit letzten Tierbeobachtungen in der Serengeti am Morgen. Der heutige Stopp für das Safari-Picknick ist auf den Nabi Hills geplant, mit unvergesslicher Aussicht über die Savanne der Serengeti. Besichtigung der Olduvai-Schlucht, die wegen vieler prähistorischer Funde als „Wiege der Menschheit“ gilt. Anschließend Fahrt zum Ngorongoro-Nationalpark. Übernachtung Ngorongoro Serena Lodge (F/LP/A)

9. Tag: Ngorongoro-Krater – Lake Manyara

Am Morgen Fahrt hinunter den gewaltigen Krater des Ngorongoro. Dieser hat einen Durchmesser von bis zu 20 Kilometer und wird unter anderem von Löwen, Gnus, Zebras, Büffeln und Elefanten aufgesucht. Für dieses einzigartige Tierparadies ist viel Zeit eingeplant, und auch die Chancen, hier das seltene Spitzmaulnashorn zu sehen, sind sehr groß. Am späten Nachmittag Weiterfahrt zum Lake-Manyara-­Nationalpark. Zwei ­Übernachtungen Manyara Serena Lodge (F/LP/A)

10. Tag: Lake-Manyara-Nationalpark

Morgens und abends gehen Sie auf Safari. Dabei Fahrt durch das Dorf Mtowa Mbu und den großen afrikanischen Grabenbruch. (F/M/A)

11. Tag: Fahrt zum Amboseli-Nationalpark

Von Arusha kommend überqueren Sie die Landesgrenze zu Kenia. Der Amboseli-­Nationalpark liegt am Fuße des Kilimanjaro. Falls es die Zeit erlaubt, unternehmen Sie auf dem Weg zur Lodge eine erste Safari. Übernachtungen Amboseli Serena Lodge (F/LP/A)

Holzspielzeug Geparden halten Ausschau auf einer Pirschfahrt in der Masai MaraStrauß auf der Pirschtour durch den Ngorongoro Krater

12. Tag: Rückflug

Nach einer letzten Safari im Amboseli-Nationalpark Fahrt zum Flughafen Nairobi für Ihren Rückflug. (F/LP)

13. Tag: Ankunft auf dem Heimatflughafen
Fauna Reisen Logo
Reiseziele
Asien China Indien Indonesien Malaysia Nepal
Afrika Botswana Kenia Madagaskar Malawi Mosambik Namibia Ruanda Sambia Simbabwe Südafrika Tansania Uganda
Amerika Argentinien Bolivien Brasilien Costa Rica Ecuador Kanada Mexiko Peru Trinidad & Tobago
Europa Finnland Portugal
Arktis
Antarktis
Fotoreisen
Allein unterwegs
Reisekalender
Kundenfeedback
Wir über uns
Katalog
Kontakt
Fauna-Team unterwegs